About

KOCHEN UND REDEN
Fremdgehen in der Kunst – vom Schmecken ins Denken kommen

Kunst als Kochen. Oder Kochen als Kunst?
Den Körper mit Energie versorgen. Die Frage nach der Kunst stellen.

So oder so, beim Kochen sind Komposition, Würze und Timing genauso entscheidend wie in jedem anderen Gestaltungsprozess – es handelt sich um eine Wahrnehmungsschule, die die Sinne schärft und damit auch die eigene künstlerische und gestalterische Arbeit.

In den Seminaren kochen und reden wir zusammen und eröffnen so unterschiedlichste Geschmacksmöglichkeiten, um ‘vom Schmecken ins Denken zu kommen’. Reden wir anders, wenn wir gemeinsam essen? Wie findet sensorische/emotionale/geistige Berührung durch Essen statt?
Wie gehe ich mit meinem Körper um?

Rauminszenierung und Zeichensetzung spielen dabei genauso eine Rolle wie Atmosphäre und die Idee von Gastgeberschaft. Begleitend zur Praxis untersuchen wir Strategien, in denen etwas Kunst sein kann, das nicht aussieht wie Kunst. Je nach Schwerpunkt des Seminars werden Einzelarbeiten oder Gruppeninszenierungen umgesetzt.

Jeweils zum Abschluss des Semesters findet eine öffentliche künstlerische Inszenierung statt.